Herkunft und Herstellung

Sie interessieren sich für die Herkunft und Verarbeitung von Arganöl, wie wir es in unserer Arganöl Haarpflege einsetzen? Im sonnenverwöhnten Marokko befindet sich die Region Essaouira. Dort können Sie das Öl entdecken. Das Öl wird aus den Nüssen des Argan-Baumes gewonnen, der fast ausschließlich in Essaouira wächst. Nicht nur bei Hautalterung wird das Öl von der dortigen Bevölkerung eingesetzt, auch bei trockener Haut, Akne, Schuppenflechte oder Ekzemen findet es seine Anwendung. Marokkaner reiben das Öl auf ihre Haut, die Haare, die Nägel und wenden es selbst bei kleinen Kindern an. Sie verarbeiten es sogar in ihren Speisen, in Salaten und Couscous. DieArgan-Nüsse sehen wie eine Kreuzung zwischen Walnüssen und Mandeln aus. Sie werden aus den Früchten des Argan-Baumes herausgelöst. Für den Salat werden die Nüsse über einer offenen Flamme wie Kastanien geröstet – das bringt ihren pfeffrigen Geschmack hervor. Für die Haut- und Haarpflege bleiben die Nüsse hingegen unbearbeitet.

Mit spitzen Steinen brechen die Frauen die Nussschalen auf. Anschließend werden die Kerne zu einer braunen Paste zermahlen, die an Erdnussbutter erinnert. Von Hand wird die Paste geknetet, um daraus das Öl zu gewinnen. Die Paste verwandelt sich dabei in einen festen Klumpen. In nahegelegenen Fabriken, hauptsächlich in Agadir, wird mithilfe einer Presse noch mehr Öl aus den Klumpen gewonnen. Die hohe Qualität dieses Öls kommt unserer Pflege für Ihr Haar zugute. Das reine Öl ist am meisten gefragt und wird in Cremes, Shampoos und Seifen verarbeitet.